In der Neuraltherapie wird mit örtlich wirksamen Betäubungsmitteln gearbeitet. Eine mit diesen Mitteln erreichte Ausschaltung verursachender Faktoren, z.B. von Narben (Störfeldgeschehen), schafft die Voraussetzung entgleiste Regelvorgänge zu normalisieren. Spontane Beschwerdefreiheit (Sekundenphänomen nach Huneke) und Besserung von Funktionsstörungen sind als Ergebnis der verbesserten Mechanismen der körpereigenen Regulation zu betrachten.

Die Methode der Neuraltherapie kann elegant mit dem Wissen über die Meridiane der Akupunktur verknüpft werden: Eine störfeldhafte Narbe wirkt wie eine Qi-Bremse, die beseitigt werden sollte.

Mit der Applied Kinesiology erkenne ich ein verdächtiges Areal als Störfeld und finde ein verträgliches Heilmittel.

Neuraltherapie1.jpgNeuraltherapie2.jpgNeuraltherapie3.jpg